Offene Stimme

Mit der Offenen Stimme können Sie andere Leser darüber informieren, was Sie interessiert. Das kann vom ausführlichen, spannenden Urlaubsbericht bis zum selbst erlebten und recherchierten Aufreger alles sein, was bewegt. Geben Sie Tipps zum Gartenbau oder erzählen Sie, was Ihnen gerade im Rathaus passiert ist. Sie dürfen sich auch gerne in Kolumnen und Glossen auslassen oder Gedichte über Land und Leute verfassen. Hier gibt es die Möglichkeit, einen kleinen Artikel unter einem Synonym zu verfassen und freizuschalten. Dafür benötigen Sie lediglich eine E-Mail-Adresse.

Ziel dieser Plattform ist die Förderung des „Leserreporters“. Informationen von Lesern für Leser. So kann es auch ganz schnell passieren, dass Ihr Artikel in einer der nächsten Ausgaben der Anzeigenblätter Mittwoch Aktuell, Das Grüne Blatt und Blickpunkt Hermannsburg erscheint. Ergreifen Sie die Gelegenheit beim Schopf, selber Zeitung zu gestalten.

Die Offene Stimme ist kein Kurzmitteilungsportal. Daher ist eine Mindestlänge Ihrer Beiträge von 500 Zeichen notwendig. Das entspricht ca. 15 gedruckten Zeilen in der Zeitung.


Ankündigung: Einstellung zum 27.09.2017

Liebe Leserreporterinnen und Leserreporter,

alles hat irgendwann mal ein Ende und so ist es auch mit unserem Leserreporter-Experiment „Offene Stimme“. In den vergangenen sieben Jahren wurden von Ihnen etliche Berichte, Geschichten und Gedichte auf unserer Internetseite veröffentlicht. Einige Artikel wurden hoch emotional diskutiert und Meinungen wurden ausgetauscht. Alles in allem kann man das Fazit ziehen, dass jeder Schreiber und auch jeder Leser unterhalten und informiert wurde – auf die eine oder andere Weise. Wir bedanken uns an dieser Stelle für Ihr Engagement. Doch nun neigt sich die Ära der offenen Stimme dem Ende zu. Mit der Einstellung der Wochenblätter Mittwoch Aktuell und Grünes Blatt zu Ende September, müssen wir uns auch von der Offenen Stimme verabschieden. Sie haben also noch drei Ausgaben im September Zeit, Ihre Artikel loszuwerden. Am 20. September gibt es seitens des Mundschenk Verlages eine Sonderausgabe zur Bundestagswahl, in dieser Woche entfallen die Ausgaben der Wochenblätter. Jetzt können Sie also noch einmal alles geben und die Tastaturen glühen lassen, bevor wir am 27. September die Tore schließen und einfach nur „Tschüs“ sagen. Wir freuen uns auf zahlreiche Berichte unserer Leserreporter.

Ihre Redaktion der Offenen Stimme

Einen neuen Beitrag erstellen



Die letzten Beiträge

Natur-Pur,Fleetkahn und Moorkieker Tagesfahrt nach Stade

Donnerstag, 17. März 2011

SoVD Schneverdingen bietet den Mitgliedern und Freunden eine intressante Tagesfahrt an. Donnerstag, den 05.Mai 2011 Abfahrt: 7.50 Uhr Heberer Str.; 8.00 Uhr Rathaus Wir fahren mit der Lorenbahn den 4Km langen RUNDKURS UND erleben Torfabbau damals und heute. Gegen 12.30 Uhr ur... weiterlesen

Neuer Vorstand beim SoVD Ortsverband Schneverdingen

Montag, 14. März 2011

Der neue Vorstand steht, in einer harmonisch, aber auch kritischen Stimmung wurde die Jahreshauptversammlung in dem Restaurant An der Wassermühle in Lünzen abgehalten. Durch die Neuwahl des Vorstands 1.Vors. Manfred Schwarz (Mitglied des Seniorenrates der Stadt Schneverdingen),zwei 2.V... weiterlesen

Lokführerstreik

Samstag, 12. März 2011

Die Lokführer am Streiken waren. Im Bahnhof standen sie in Scharen Die Bahn, die Bahn, die richt´t was an! Es geht nichts mehr, die Züge still, weil die Gewerkschaft es so will. Am Schalter wird laut diskutiert, dass man die Nerven schnell verliert. Denn nichts fährt mehr von früh bis spät beim Bahnverkehr... weiterlesen

116

Frühlings-Erwachen

Sonntag, 06. März 2011

Frühlings-Erwachen Wenn laue Winde über Täler und Wälder streichen, Laute Kranichrufe unser Ohr erreichen, Lila Krokusse ihre Hälse recken, Aus alt-verharschten Schneedecken, So manche Tulpe durch das Erdreich bricht, Pfeilspitzengleich, neugierig an’s Licht, Dann ist der Frühling nicht mehr weit, Oh, du her... weiterlesen

Karneval im Fernsehen

Samstag, 05. März 2011

Karneval und Fassenacht haben Menschen ausgedacht, die in kalter Jahreszeit sehnen sich nach Lustbarkeit So im Süden und im Westen nehmen Menschen teil an Festen. In den anderen Regionen will man sich damit wohl schonen. Doch das Fernsehn mit dem Bild macht die Bundesdeutschen wild. Denn mit großer F... weiterlesen

Zukunftsorientierte Bildung für Sozialstaat

Dienstag, 01. März 2011

PS: Mein Appell richtet sich an die Arbeitspolitik und möchte den Impuls geben, doch einmal die Kindergartenzeiten mit den Teilzeit-Arbeitsangeboten vereinbar zu machen. Für Nachmittagsplätze (wie mein Kind ihn bekam) wäre es zum Beispiel viel sinnvoller den Schluss erst nach 18:15 Uhr anzuse... weiterlesen

113

Zukunftsorientierte Bildung für Sozialstaat

Montag, 28. Februar 2011

Die Alterspyramide, das ist lang genug bekannt, will sich nun langsam drehen - zu unser Aller Leidwesen. Darunter werden vor Allem die jetzt kommenden Generationen zu leiden haben. Diese Tatsache sollte jedoch nicht zu der voreiligen Folgerung führen, das Ganze ginge also uns "machthabe... weiterlesen

Jahreshauptversammlung des SoVD Sozialverband Deutschland OV SCHNEVERDINGEN

Samstag, 26. Februar 2011

Es ist bald soweit,am 12.03 2011 um 15:00 findet in Lünzen im Restaurant "An der Wassermühle" die Jahreshauptversammlung des SoVD statt. In vielen Gesprächen ist es dem Schatzmeister Friedhelm Baden gelungen eine Vorstandsmannschaft zusammen zustellen.... weiterlesen

Lied an die Sonne

Freitag, 25. Februar 2011

Die Sonne scheint, es ist zu schön. Das Licht darf nicht mehr untergehen! Die Angst der Menschen alter Zeit: Verlust des Lichtes war ihr Leid. Doch jetzt sind wir nach düstrer Nacht zu hellem Sonnenlicht erwacht. Selbst draußen in die kalte Luft es uns zu sich herüberruft. Vom Wind geschützt wohl unter Bäu... weiterlesen

Wartezeit

Freitag, 18. Februar 2011

Der Februar heißt „kalte Zeit“ mit wenig Sonn´ zu unserm Leid. Dafür mit Regen oder Schnee, das tut uns manchmal ganz schön weh. Was haben wir denn bloß gedacht? Der Frühling komme über Nacht? Nur weil der Frost uns nicht sehr quält.- Doch jeder Tag mehr schließlich zählt. Zu warten wird uns dennoch hart. So rechn... weiterlesen

Die Erde ist des Herrn.......

Montag, 14. Februar 2011

unter diesem Motto findet am Sonntag, dem 20.02.2011 um 18:30 ein Konzert des Dorfmarker Posaunenchores in der St. Martinskirche in Dorfmark, unter der Leitung von Jörg Hein, statt. Lassen Sie sich von leisen und lauten, schnellen und langsamen, modernen und „alten“ Tönen und Klängen verzaubern. Wir entführen ... weiterlesen

6 jahre in Schneverdingen :"da Romeo": eine schöne Seite Italiens

Sonntag, 13. Februar 2011

Ein Grund zu feiern mit Live-Music ( Duetto "Sunrise"-Mathias & Sandra) mit Elena und Giuseppe Romeo in ristorante italiano Da Romeo in Osterwaldweg 2. In Februar 2005 am 15 hat sich der Gastwirt in Schneverdingen niedergelassen und dort zusammen mit seiner Fr... weiterlesen

Hund und Mensch - Ansichten eines Nicht-Hundehalters

Freitag, 11. Februar 2011

Diese Hunde, welche Plage! Leute führen lauthals Klage. In der Zeitung steht´s geschrieben. Wer will dann noch Hunde lieben? Bleiben wir beim Tatbestand, wie man ihn noch immer fand. Viele Hunde kann man sehen, die mit Menschen Gassi gehen. Manche Hunde laufen frei, manche ... weiterlesen

14 februar- Valentinstag...verliebte treffen sich bei da Romeo in Schneverdingen

Mittwoch, 09. Februar 2011

für verliebte Paare hat sich das italienische ristorante etwas ganz besonderes ausgedacht.Bei romantischem Ambiente und Kerzenschein geht die Liebe durch den Magen.Ein schlauer Deutsher Spruch, der seit Jahrhunderten Beachtung findet. Schon beim ersten Date kö... weiterlesen

Auf der Autobahn

Freitag, 04. Februar 2011

Willst du auf die Autobahn, fang das ganze ruhig an! Vorfahrt achten, sacht einschleichen, schnellen Fahrern erst ausweichen. Ist man schließlich vollends drauf, nimmt das Weitre seinen Lauf. Rechte Spur ist voller Laster, linke Spur ist für die Haster. Dreifach Spuren auch mitunter, alle fahren dann recht ... weiterlesen

Kriminalität? Hier doch nicht.

Donnerstag, 03. Februar 2011

Hat sich doch so ein “Aktionsbündnis sicheres Schneverdingen” gegründet. Nur weil mal zwei Kinder überfallen wurden. Na ja- sollen die sich doch aufregen. Die beruhigen sich schon wieder. Mein Motto ist: Nur in der Ruhe liegt die Kraft. Das hab ich mal gehört, das finde ich gut und das mit der Ruhe nehme i... weiterlesen

benzinpreise

Mittwoch, 26. Januar 2011

Geht der Mensch auf eine Reise, wird er wohl nach alter Weise lieber mit dem Auto fahren, um das Bahngeld sich zu sparen. Doch er sieht, bevor er fährt: der Benzintank ist entleert. Also muss er auf die Schnelle hin zur nächsten Tankenstelle. An der Zapfsäule, oh je, klettern Preise in die Höh´ .. Tanken kann ... weiterlesen

Autofahren

Donnerstag, 20. Januar 2011

Autofahren ist sehr schön, braucht man nicht zu Fuß mehr gehen. Fahrrad fahren gilt als Sport, wird geübt mal hier mal dort. Auch die Deutsche Eisenbahn schauen wir ganz freundlich an. Wohl mit Bussen lässt sich´s reisen, mag man unterwegs gern speisen. Selbst ein Flugzeug für die Ferne nutzen Urlauber ganz gerne. ... weiterlesen

Schneeschmelze

Freitag, 14. Januar 2011

Wie es tropft, oh, wie es rinnt! Faden sich an Faden spinnt. Wie es fließt und wie es weicht, hohe Schneelast wird jetzt leicht. Ganze Schneewächte versinken, Furchen bräunlich schon draus winken. Harte Krusten noch aus Eis drohen starr wie als Verweis. Blätter sich in Büschen regen, Schneetürme sich flacher ... weiterlesen

Meldung über Schulausfall kam zuspät

Montag, 10. Januar 2011

Viele Schüler und wahrscheinlich auch Eltern hingen am 6.1.2011 bestimmt am Radio, weil sie wissen wollten ob die Schule ausfällt, auf Grund der Straßenverhältnisse. Aber wieder nicht. Die Schüler gingen zum Bus (ich bin 5 mal ausgerutscht, obwohl ich eigentlich nur 5 Minuten brauche bis zur Bushalte... weiterlesen

„Du bist nicht allein“

Montag, 10. Januar 2011

Zwölf Schritte gegen seelische Belastung Mit sich selbst und mit anderen Menschen klarkommen, mit Beziehungsproblemen oder Einsamkeit, mit Depressionen oder Ängsten, Minderwertigkeitsgefühlen oder Mobbing: Die Soltauer Selbsthilfegruppe „Emotions Anonymous“ (EA) ist für alle Menschen offen, die unter seelischen ... weiterlesen

Rutschgefahren

Samstag, 08. Januar 2011

Wenn es taut, so ist das schön, weil nun wärm´re Winde wehen. Aber meistens wird bedauert, dass ein Risiko nun lauert. Ist der Schnee erst rutschig nass, macht das Wandern keinen Spaß. Wer sich rauswagt, muss riskieren seinen Podex zu polieren. Rutscht man auf dem Eise aus, geht man missgelaunt nach Haus. Eig... weiterlesen

Von Jahr zu Jahr

Samstag, 01. Januar 2011

Von Jahr zu Jahr (Nachlese) 1.1.11 Das alte sich davon nun machte, das neue vor der Tür schon wachte, das alte endlich abzulösen, denn dieses schien nur noch zu dösen. Doch halt, so weit war es doch nicht, noch brannte leuchtend hell das Licht, den Weggang deutlich zu bescheinen, bis es sich abkehrt´ von de... weiterlesen

96

Heinzelmännchen? Diesmal wirklich keine Glosse!

Sonntag, 26. Dezember 2010

Jeden Morgen mühe ich mich wieder, einen Fußweg rund um unser Grundstück vom frisch gefallenen Schnee frei zu machen. Die Straßen sind hier nicht besonders breit und deshalb hat die Stadt auf Gehwege verzichtet. Was passiert? Gedankenlose, oder vielleicht auch rücksichtslose Autofahrer zerma... weiterlesen

Der 80. Geburtstag - ein Adventskalenderkrimi (Teil 24)

Freitag, 24. Dezember 2010

An der Wand hing ein großer Bilderrahmen. ‘Für Jens - zum Abschied’ stand über einem großen Foto. Darunter zig Unterschriften, Grüße und sogar Lippenstiftabdrücke. Das Foto zeigte einen Krankenpfleger. Es sollte Jens Wichmann sein. Aber er war es nicht. Clara schnappte sich den unhan... weiterlesen

Unwetterwarnung

Donnerstag, 23. Dezember 2010

Unwetterwarnung aus der Sicht eines Fußgängers Ach, es schneit in solchen Mengen, dass die Straßen sich verengen. Auf den Steigen, auf den Wegen kommt uns das sehr ungelegen. Dabei wirbelt es und fliegt, eh´ es dann am Boden liegt. Und der Schnee wächst Dezimeter, immer höher dabei geht er. Von den Däch... weiterlesen

Der 80. Geburtstag - ein Adventskalenderkrimi (Teil 23)

Donnerstag, 23. Dezember 2010

Das Hochhaus war das Paradebeispiel für eine Bausünde der Siebziger Jahre. Grau in Grau, voller Graffiti und völlig verwahrlost. Wie die Kinder, die davor spielten. Clara suchte die große Klingeltafel ab. Viele Schilder waren mit dem Feuerzeug bis zur Unkenntlichkeit verkokelt worden. S... weiterlesen

Warum fällt die Schule bei extremen Wetterbedingungen nicht aus?

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Hallo, in den letzten Wochen hat es im Landkreis Soltau-Fallingbostel extrem geschneit, und die Straßen waren bzw. sind extrem glatt. Der Winterdienst räumt nicht, in Wintermoor sind die Straßen so weiß, das man keinen Asphalt mehr sieht. Morgens sitzt man am Radio und... weiterlesen

91

Das kleine Anglerparadies

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Im nächsten Jahr feiern die Anglerfreunde Soltau e.V. ihr 50-jähriges Vereinsjubiläum. Der kleine Verein mit rund 40 Mitgliedern bewirtschaftet u.a. den in wunderschöner Umgebung liegenden Harberer Mühlenteich. Viele Einheimische, die auf der Bundesstrasse Richtung Munster fahren, haben dieses landschaftliche Kl... weiterlesen

Der 80. Geburtstag - ein Adventskalenderkrimi (Teil 22)

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Clara war elektrisiert. In einem irrsinnigen Tempo war sie zum Parkplatz zurückgelaufen, ins Auto gesprungen und in Richtung Klinikum gerast. Außer Atem erreichte sie das Chefarztbüro. Der Professor schüttelte väterlich den Kopf. „Na, so eilig wäre es ja nun auch nicht gewesen. Denke... weiterlesen

Der 80. Geburtstag - ein Adventskalenderkrimi (Teil 21)

Dienstag, 21. Dezember 2010

Der nächste Tag stand im Zeichen trockener Recherche. Peter Jessen lebte in Australien und war zuletzt zur Beerdigung seiner Mutter in Deutschland gewesen. Das war sieben Jahre her. Und Tobias und Torsten Brinkmann waren tatsächlich tot. Sie waren gerade mal sechsundzwanzig Jahre... weiterlesen

Der 80. Geburtstag - ein Adventskalenderkrimi (Teil 20)

Montag, 20. Dezember 2010

Der dicke Verband war einem kleinen Pflaster gewichen. Paul hatte ein neues Vorderrad bekommen. Seine Spur und Achse waren vermessen worden. Er sah aus wie neu. Die Farbe am Radkasten war ein bisschen abgeschabt. Aber das war nicht so schlimm. Hauptsache, er war gesund. Und sie war mobi... weiterlesen

Der 80. Geburtstag - ein Adventskalenderkrimi (Teil 19)

Sonntag, 19. Dezember 2010

Die Decke war weiß und hatte Tausende kleiner Löcher. ‘Das ist ja schon lange out’, dachte Clara bei sich. In ihrer alten Schulaula hatte sie so etwas zuletzt gesehen. Dann sah sie Professor Himmel. Und Robert Steinhoff. „Dass wir uns so schnell wiedersehen...“ Der Professor merkt... weiterlesen

Der 80. Geburtstag - ein Adventskalenderkrimi (Teil 18)

Samstag, 18. Dezember 2010

Zehn Minuten später lag eine dicke Mappe auf Professor Himmels Eichenschreibtisch. Er öffnete sie, blätterte die Dokumente durch und nickte in unregelmäßigen Abständen. „Hmmh, nunja... Was möchten Sie also wissen?“ Clara triumphierte innerlich. In der nächsten halben Stunde erfuhr... weiterlesen

Der 80. Geburtstag - ein Adventskalenderkrimi (Teil 17)

Freitag, 17. Dezember 2010

Das Sollenburger Heideklinikum verfügte über eine eigene Klinik für Unfallchirurgie, Wiederherstellungschirurgie und Orthopädische Chirurgie. Eine Spezialsparte des Chirurgischen Zentrums. Termine bei dessen Chefarzt zu bekommen, war ein Ding der Unmöglichkeit. Gut, dass Clara Professor... weiterlesen

Der 80. Geburtstag - ein Adventskalenderkrimi (Teil 16)

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Am Mittwoch war der Albtraum vorbei. Clara war noch etwas wackelig auf den Beinen. Auch ihre Stimme war noch schwach. Aber sie hatte Appetit. Ein gutes Zeichen. Nach dem Frühstück fuhr sie zu Erna von Brinck. Sie parkte weit abseits und schlich vorsichtig ums Haus. Sie hatte sich zwa... weiterlesen

Weihnachten

Mittwoch, 15. Dezember 2010

Eingekauft in großen Zügen. Wer nichts haben will, wird lügen. Also her mit Weihnachtszeug, vorm Konsum sich jeder beug! Weihnachten – das Fest der Liebe? Doch zu oft gibt es auch Hiebe. Ist der Überschwang zu groß, geht das große Zetern los. Der hat dies, und ich hab´s nicht. Meins ist leicht, seins hat Gewicht.... weiterlesen

Der 80. Geburtstag - ein Adventskalenderkrimi (Teil 15)

Mittwoch, 15. Dezember 2010

Den Dienstag verbrachte Clara im Bett. Schüttelfrost und Fieber quälten sie. Die Erlebnisse der vergangenen Tage stürzten sie von einem Traum in den nächsten. Der grimmige Elias von Brinck raunzte sie vom Fußende ihres Bettes aus an, sie solle seine Mutter in Ruhe lassen. Sabine... weiterlesen

Der 80. Geburtstag - ein Adventskalenderkrimi (Teil 14)

Dienstag, 14. Dezember 2010

Der Sonntag hatte es nicht verhindern können: Claras Nase lief und der Hals kratzte. Aber Krankmelden galt nicht. Da musste sie jetzt durch. Die Themenkonferenz verlief viel ruhiger als sonst. Was vor allem daran lag, dass alle still lauschten, wenn Clara mit dem Rest ihrer strapazie... weiterlesen

Der 80. Geburtstag - ein Adventskalenderkrimi (Teil 13)

Montag, 13. Dezember 2010

Sie erwischte Hoffmeister im Auto. Er war anscheinend schnell unterwegs. „Was ist los, Kleine?“, schrie er in seine Freisprechanlage. „Der Unfall. War das andere Auto ein Opel?“ „Ein Opel, ja. Ein blauer Omega. Alte Schrumpelgurke, auch vor dem Unfall schon.“ „Tausend Dank!“ Ho... weiterlesen

79

Ein Wintermärchen

Sonntag, 12. Dezember 2010

Wenn Dezember-Sonne fahl durch die Wolken blickt, Glitzernder Raureif die Landschaft erquickt, Dann neigt sich das Jahr dem Ende zu, Ein Mantel aus Schnee deckt unsere Erde zu. Andächtige Stille in der Natur, In frischem Schnee: Eine Hasenspur..., Springende Rehe, ein Specht klopft am Baum, Ein Winter-Märchen-s... weiterlesen

Der 80. Geburtstag - ein Adventskalenderkrimi (Teil 12)

Sonntag, 12. Dezember 2010

Clara hatte Sabine Hess zum Sofa gebracht und ihr einen Tee gemacht. Ein bisschen rosiger war deren Gesichtsfarbe schon. Der Notizblock der jungen Journalistin füllte sich. Dieter hatte einen Opel gefahren in jener Nacht. Oder zumindest besaß er zum Zeitpunkt des Unfalles einen. Wede... weiterlesen

Der 80. Geburtstag - ein Adventskalenderkrimi (Teil 11)

Samstag, 11. Dezember 2010

Der Artikel war ihr gut gelungen. Erna von Brinck lächelte von der Panoramaseite der Wochenendausgabe. Im Bericht erzählte sie von ihrer Kindheit auf dem Lande - mit sechs Geschwistern. Vom Krieg und der vorübergehenden Flucht ins Erzgebirge. Vom gemeinsamen Neuanfang mit ihrem geliebte... weiterlesen

Der 80. Geburtstag - ein Adventskalenderkrimi (Teil 10)

Freitag, 10. Dezember 2010

Es hatte bis zum Abend nicht zu regnen aufgehört. Die patschnassen Kinderfiguren des Heidstedter Stadtbrunnens glitzerten in den bunten Farben des Restaurants 'Verdi'. Clara hatte sich die Kapuze ihrer Jacke übergezogen und stapfte durch den Regen. Am Brunnen sah sie Robert st... weiterlesen

Warme Wintersachen

Donnerstag, 09. Dezember 2010

Warme Wintersachen 2.12.10 Ist die Winterwelt recht kalt, bleibt der Mensch im Hause halt. Mag nicht gern nach draußen gehen, mag nur noch nach außen sehen. Aber - ist es wirklich so gefährlich? Draußen sein ist unentbehrlich! Denkt nur an die frische Luft, die im Zimmer schnell verpufft. Jeder Mensch ... weiterlesen

Der 80. Geburtstag - ein Adventskalenderkrimi (Teil 9)

Donnerstag, 09. Dezember 2010

Die Polizei freute sich erfahrungsgemäß nicht über neugierige Journalistinnen, die sich als Miss Marple versuchten. Ein guter Draht war deshalb Gold wert. Diesen hatte Clara Schumann. Er hieß Kriminalhauptkommissar Robert Steinhoff und saß in Zimmer 18 des Heidstedter Polizeikommissariat... weiterlesen

73

Wozu ein Soltauer Krankenhaus?

Donnerstag, 09. Dezember 2010

Hier ging ja immer noch ab und an so die Diskussion, für welches Krankenhaus man sich entscheiden wolle - ob hier in Soltau oder doch lieber Walsrode? Bisher verfolgte ich diese Frage nur mit angelegentlichem Interesse und dem (etwas egoistischen) Privatwunsch, es möge bitte unser Soltauer Krankenhaus hier... weiterlesen

Der 80. Geburtstag - ein Adventskalenderkrimi (Teil 8)

Donnerstag, 09. Dezember 2010

Es war nach Mitternacht, als das Telefon klingelte. Clara tastete sich zum Schreibtisch. „Ja, Schumann?“ „Haben Sie schon geschlafen? Ach, das tut mir leid, mein Kind“ Erna von Brinck klang wie ausgewechselt. Und zudem putzmunter. „Ich konnte heute Mittag nicht sprechen. Mein... Na... weiterlesen

Der 80. Geburtstag - ein Adventskalenderkrimi (Teil 7)

Dienstag, 07. Dezember 2010

„Kennen Sie die Familie Hess?“ Clara hatte sofort Erna von Brinck angerufen. „Hess, Hess? Nein, nie gehört!“ „Sie haben in der Peterstraße gewohnt. Das ist doch gleich um die Ecke bei Ihnen!“ „Hören Sie, mein Kind! Ich kenne diese Familie nicht! Ich muss jetzt Schluss machen!“ ... weiterlesen

Der 80. Geburtstag - ein Adventskalenderkrimi (Teil 6)

Montag, 06. Dezember 2010

Hoffmeister war in Eile. Wie immer. „Ich bin gleich in der Redaktion“, schrie er ins Handy. Im Hintergrund Verkehrsgeräusche. Clara stand an Hoffmeisters Schreibtisch und sah aus dem Fenster. Es war ein grauer Dezembertag. Schirme wurden aufgespannt, Krägen hochgeschlagen. Es war nas... weiterlesen