Beitrag lesen

Kreuze am Wegesrand

Kreuze am Wegesrand Vorbeigehuscht bemerkte ich ein kleines Kreuz Rechts des Straßengrabens Dort sich wohl ein Autofahrer verabschiedet Kaum zu bemerken tief gelegen es war Doch geschmückt Und nachdenkend mocht` ich sehen Das Leid Derer es dezent geschmückt Derer die unendlich trauernd nicht verstehen Wollen noch können Fragend dem Schicksal Hilflos ausgeliefert zu sein Scheinen Warum bemerkte ich gerade dies Kreuz Fuhr ich doch an vielen Unbemerkt Unbekümmert Vorbei Es war die Schlichtheit In seiner Verborgenheit Und seinem familiären Geschmück Deren ich mich irgendwie gefangen Stark emotional angesprochen sah Mag ich das Leid der Verbliebenen Seiner Geliebten Ihrem Geliebten Nun intensiv in mir verspürt Nur weil es so schlicht Unauffällig Mir auffiel Meine dahin ausgeprägten Gedanken Lenkten mich ab Ich weiß Die nächste Kurve Zurückdenkend ans Kreuz Durchfuhr ich erheblich zu schnell Was tödlich war!

Zurück zur Übersicht