Beitrag lesen

Neulich........

sah ich das Riesenwahlplakat der Kanzlerin an der Autobahnabfahrt Bispingen. Erst glaubte ich, man wollte uns auf ihren Geburtstag aufmerksam machen, denn unter dem Kopf dieser Frau vor dunklem Hintergrund stand lediglich 24.9. Dann fiel es mir aber ein: Ach ja…die Wahl ! Ich fand es nett, dass sie uns darauf aufmerksam macht. Aber in diesem Format ist das doch wirklich nicht mehr nötig! Und so ganz ohne Botschaft. Die Marke “CDU” ganz klein und verschämt rechts oben in der Ecke, so als ob dieser Club nicht mehr erwähnenswert sei; womit sie in meinen Augen völlig Recht hat. Zum Abnicken muss man sich nicht auch noch in den Bundestag schleppen; das kann man von zuhause machen. Also nur noch sie ohne Worte. Es scheint, dass sie klüger geworden ist, nachdem sie uns verraten hatte, wie sie das mit den Wahlen so sieht: “Man kann sich nicht darauf verlassen, dass das, was vor der Wahl gesagt wird, auch nach den Wahlen gilt und wir müssen damit rechnen, dass sich das in verschiedenen Weisen wiederholt.” Zum Nachhören: https://www.youtube.com/watch?v=vJUlAEXm6O8 Hat sich schon mehrfach wiederholt. Der Grundsatz, dass kein Euroland finanziell für ein anders einstehen muss, hoch und heilig im deutschen Bundestag, dem eigenen Volk vor der Einführung des Euro versprochen und in europäischen Verträgen verankert, über Bord geworfen. Das hat uns läppische 900 Milliarden € gekostet. Atem beraubend auch die Wende in der Energiewende vom Jahr 2011. Drei Tage nach der Fokushima-Katastrophe verkündete die Dame vom Plakat, ohne jegliche Rechtsgrundlage und ohne Beschluss des deutschen Bundestages, den abrupten Ausstieg aus der Kernenergie und legte 7 Reaktoren still. Das soll ihr erst mal einer nachmachen. Sie hat ja schließlich einen Dr. in Physik und wird es schon wissen, was für sie gut ist. Die Folge für uns Bürger sind jedenfalls 56 % höhere Energiekosten. Es gibt noch gravierendere Vorher-Nachher Aussagen der Kanzlerin: Originalton Merkel auf dem Leipziger CDU-Parteitag 2003. “Manche unserer Gegner können es sich nicht verkneifen, uns in der Zuwanderungsdiskussion in die rechtsextreme Ecke zu rücken, nur weil wir im Zusammenhang mit der Zuwanderung auf die Gefahr von Parallelgesellschaften aufmerksam machen. Das, liebe Freunde, ist der Gipfel der Verlogenheit, und eine solche Scheinheiligkeit wird vor den Menschen wie ein Kartenhaus in sich zusammenbrechen. Deshalb werden wir auch weiter eine geregelte Steuerung und Begrenzung von Zuwanderung fordern. “ Wohl gemerkt, das ist nicht von der AfD !!! Das war nur eine Steilvorlage. Und hier noch ein Appetithappen von dem JungeUnion-Parteitag 2010, auf dem sich die Jungen vor Freude über die Worte ihrer Kanzlerin gar nicht lassen konnten: “Multikulti ist tot; dieser Ansatz ist absolut gescheitert; es geht nicht an, dass doppelt so viele von ihnen keinen Schulabschluss machen; es geht nicht an, dass doppelt so viele von ihnen keinen Berufsabschluss haben. Das macht uns die sozialen Probleme der Zukunft.” Wie wahr! Denn die haben wir jetzt. Allerdings im Quadrat .Wiederholen Sie das Obige aber bloß nicht. Dann sind Sie auf jeden Fall “Nazi” ,“antisemitisch” (warum auch immer) und gehören von dem Schlägertrupp Antifa auf Staatskosten verhaut. Und bitte denken Sie am 24.9.daran, dass Frau Merkel auf keinen Fall auf das deutsche Volk hören will, z.B. wenn wir ihrer fixen Europa-Idee nicht folgen wollen. (Merkel-Jauch Gespräch 2011).Denn Scheinheiligkeit lässt sich auch von Schwüren nicht abhalten. Wie diesem “Zum Wohle des deutschen Volkes.” Was das bedeutet, können wir nämlich nicht wissen. Das weiß nur diese nicht alternde Frau vor dem dunklen Hintergrund; und behält es wohlweislich für sich. Schicken wir sie in den Ruhestand, in dem sie sich geistig schon länger befindet. Sie hat es verdient.

Zurück zur Übersicht

2 Kommentare zu diesem Beitrag

Am Mittwoch, 13. September 2017 schrieb Willi Riebesehl

Tach, Herr Hans Walter, ist der Name echt? - oder ein Pseudonym? Egal, ihr Kommentar zu "neulich" ist doch wohl eher nicht als solcher gedacht, denn unter Kommentar verstehe ich einen sachbezogenen Text. Davon kann bei ihrem Geschreibsel keine Rede sein. Es ist immer wieder dasselbe, Null Fakten aber viel Meinung. Da bleibt mir nur zu sagen: "Mein Gott, Walter" - wen wollen Sie hier "beglücken"? Glauben Sie wirklich, Typen wie Sie werden hier gebraucht?

Am Sonntag, 10. September 2017 schrieb Hans Walter

Mein Gott bin ich froh, dass Leute wie Sie endlich in den "Ruhestand" geschickt werden, in dem der Mundschenk-Verlag mit Beendigung dieses Forums Ihnen eine Plattform nimmt, auf der Sie Ihr populistisches Gedankengut- aus welcher Quelle auch immer-nicht mehr mit Ihren Freunden teilen können. Für dubiose Beiträge vom Kopp-Verlag und anderen rechten Quellen müssen Sie sich nun neue Foren suchen, die warscheinlich noch weniger Leser finden, wie Sie hier gehabt haben. Ein wenig traurig bin ich, dass all die anderen Beiträge, die sich nicht mit Politik befasst haben, nun auch nicht mehr veröffentlicht werden. Wirklich schade, keine Reiseberichte, keine Berichte über die großen und kleinen Wunder dieser Erde, keine Berichte mehr von Paul und den Wölfen und die vielen anderen lustigen Geschichten von Gott und der Welt. Aber so ist nun mal das Leben, alles hat einmal ein Ende. An den Verlag vielen Dank für dieses nun zu Ende gehende Forum. Hans Walter

Zurück zur Übersicht