Beitrag lesen

Delikatessen am Wegesrand

3477

Die Natur hält viel mehr genießbare Schätze für uns bereit, als wir vermuten würden. Besonders Wildkräuter wachsen für alle zugänglich auf Wiesen, an Wegesrändern oder im eigenen Garten. Von vielen Pflanzen sind Blätter, Blüten sowie Wurzeln essbar. Beim Wildkräuter sammeln sollte man beachten, die Blätter vor der Blütezeit zu ernten, denn da sind sie am würzigsten. Während der Blütezeit sammelt man am besten nur die Blüten, nach dem Verblühen können die Wurzeln geerntet werden.Jede Jahreszeit bietet wunderbare Schätze: Leckere Frühjahrskräuter, üppige "essbare " Landschaften, köstliche Früchte oder der erstaunliche Winterschlaf von Bäumen & Co. Ob Wildkräuterbutter, Un-Kraut Quiche,Crêpe-Rolle gefüllt mit Hopfensprossen oder Gundermann-Parfait , es gibt eine Vielzahl von Köstlichkeiten die man aus Unkraut herstellen kann. Wer Lust hat mehr über diese Delikatessen am Wegesrand zu erfahren, hat am 13.08.2017 ab 11 Uhr die Chance beim Kräuterfest im Walderlebnis Ehrhorn. Um 11.30 Uhr findet eine kleine Einführung zum Thema "Feinkost aus der Natur" statt, bei dem man Informatives zum Thema Wildkräuter erfahren kann. Info: Kräuterfest in der WaldKräuterey Ort: Walderlebnis Ehrhorn 13.08.2017 11-18 Uhr Eintritt frei

Zurück zur Übersicht

1 Kommentare zu diesem Beitrag

Am Dienstag, 08. August 2017 schrieb Rigo Rosa

Haben Sie die Nutzungsbedingungen nicht gelesen ? "Beiträge mit werbendem Inhalt sind nicht zugelassen. Dabei ist es unerheblich, ob private oder kommerzielle Interessen verfolgt werden."

Zurück zur Übersicht