Beitrag lesen

Rhodos, die Sonneninsel von Griechenland! Eine Insel, in der Geschichte auf Schritt und Tritt lebendig wird.

3447

Auf meinen vielen Reisen habe ich natürlich auch einige Male Griechenland besucht. Jetzt flogen wir nach Rhodos, der Name der Insel erinnert an eine Rose. Sie verdankt ihn den Mythos der Nymphe Rhode, einer Tochter des Meeresgottes Podeidon und der Amphitrite. Rhodos ist die viertgrößte Insel Griechenlands, liegt in der Südwestecke der Ägäis, in geringer Entfernung von der Nordwestküste der Türkei. Wie wir alle wissen, kommen viele Flüchtlinge über Griechenland nach Deutschland um ins gelobte Land zu gelangen. Wir sind von Hannover geflogen und waren in kurzer Zeit am Flughafen von Rhodos wo ein Privat- Transfer auf uns wartete, der uns sicher in unser Hotel brachte. Das Hotel Elysium Ressort war in Faliraki und lag direkt am Strand. Unsere Suite war 45 qm groß und wir hatten einen herrlichen Blick auf das Meer. Nach einigen Badetagen haben wir dann die Insel erkundet. Am meisten hat uns die Altstadt von Rhodos interessiert, sie ist von einer mächtigen Mauer umgeben und wie eine Burg gebaut. Eine Befestigungsanlage aus den 14. Jahrhundert, die Johanniter wollten die Stadt vor den Gefahren der damaligen Zeit schützen. Die wuchtigen Mauern mit den breiten Steinen werden in bestimmten Abständen durch Türme verstärkt. Die Zugänge zu der mittelalterlichen Stadt bilden 7 prächtige Tore, wie z.b. das Thalassini Stadttor. Im Jahre 1924, während der italienischen Besatzung, wurde mit dem Tor der Freiheit ein neuer Zugang zum nördlichen Teil der Burg geschaffen. Wenn man in Rhodos Stadt ist darf der Besuch des Archäologischen Museum nicht fehlen. Sammlungen von unschätzbaren Wert kann man hier besichtigen. Eines der sieben Weltwunder der Antike war das berühmte „Koloss von Rhodos“. Es handelte sich um eine 31 m hohe, imposante Bronzestatue des Helios, die in der Einfahrt des betriebsamen Hafen stand. Das Werk, das von dem Bildhauer Chareas von Lindos geschaffen wurde, der 12 Jahre zu seiner Vollendung brauchte, ist leider nicht mehr erhalten. Es wurde durch ein großes Erdbeben 227 v. Chr. zerstört. Die Neustadt entwickelte sich außerhalb der Stadtmauern. Das ganze Jahr herrscht hier reger Betrieb. Ob in der Neustadt oder in der Altstadt, wir haben hier überall wunderbar gegessen. Es gab unter anderen, eine Zucchinisuppe mit Joghurt und Hackfleisch, dann Hähnchenkeulen nach Giros Art und scharfes Keftedes, und als Nachtisch Ananas-Mandel Tiramisu und Traubenpudding. Von der Rhodos Stadt sind wir dann in südöstlicher Richtung gefahren. Nach unserer Fahrt durch die Feriendörfer Agia Marina sind wir dann nach Kallithia gekommen. Die reizvolle Bucht mit den Palmen lässt an die Tropen denken. Bei unserer weiterfahrt sehen wir viele große, supermoderne Hotelanlagen. Abends sind wir dann wieder in unseren Hotel Elysium angekommen. Am nächsten Tag fahren wir dann zum Dorf Afandou, hier gibt es viele Hotels und Pensionen, alle am Meer gelegen, und einen schönen Golfplatz, wer Lust dafür hat. Einen herrlichen Strand entdecke wir bei Kolymbia und im nächsten Dorf mit Namen Epta Piges gibt es viele schattige Plantagen, das rauschende Wasser und die üppige Vegetation lassen unseren begeisterten Blick umherschweifen. Am Bach, der von den Wassern der sieben Quellen gespeißt wird, liegt ein Restaurant und Café, wo wir uns eine Pause gönnen. Danach fahren wir zur Hauptstraße zurück und wenden uns nach Süden. Unterwegs fahren wir durch Gebiete mit üppiger Vegetation, Pinien, Tannen, Zitrus- und Eukalyptusbäume, Feigen-Quitten, Nuss- und Granatapfelbäume, sowie zahlreiche Kakteenarten. Hier gibt es auch wildlebende Schaf- und Ziegenherden. In freier Natur stößt man oft auf Fasane, Rebhühner und Kaninchen, aber auch Dachs, Fuchs, Marder, Wiesel, Schlangen und Eidechsen gibt es hier. Natürlich gibt es hier auch viele Vögel, wir sehen oft Greifvögel, wie sie über die Insel segeln. Die Sonneninsel Rhodos ist immer eine Reise wert. 300 Sonnentage im Jahr sind es nicht alleine, weshalb viele Urlauber jedes Jahr immer wieder nach Rhodos fliegen, sondern auch die Geschichte die hier auf Schritt und Tritt lebendig wird. Große bedeutende archäologische Ausgrabungen findet man auf der ganzen Insel, wer sich dafür interessiert, der ist hier richtig. Auch wenn die Sonne im Meer versunken ist, behält Rhodos seinen einzigartigen Charme, eine Insel voller Leben, die ruhige, romantische Abende zu zweit bei einer Flasche Imiglykos oder ein attraktives Nachtleben, Rhodos bietet alles.

Zurück zur Übersicht