Beitrag lesen

Dauerbrenner "Terroranschlag" 2.Teil

Wie berichtet handelt sich um ein Lehrstück. Es muß eine Tat gegeben haben ,weil es einen “Täter” gibt. Und wie immer ist er tot. . Mit Amri glänzend besetzt, obwohl er vielleicht von seiner Rolle gar nichts wusste .Seit langem bekannt und gut behütet von unseren Verfassungsschützern, konnte er ,ausgerüstet mit 14 Identitäten, sich völlig frei im Land bewegen. Die Medien berichten seit 5 Wochen Nonstop über diese Idealbesetzung., damit sie sich nicht mit den wirklich brisanten Nachrichten befassen müssen: Nato-Generäle bei Aushebung eines IS-Nestes in Syrien gefangen genommen. Ermordung des russischen Botschafters in der Türkei Und was kommt nun ? Wie immer: eine neue “Sicherheits”Verordnung. Für die fern(seh)gesteuerten Zuschauer, damit sie wieder ruhig weiterschlafen können. Dies Mal die Fußfessel für “Gefährder.” Dieser Begriff hat schon immer meinen Verdacht erregt, genau wie das “In--Gewahrsam-nehmen”. Sie klingen zu menschlich, als dass sie strafrechtlich von Belang sein könnten und offenbaren damit ihren Täuschungscharakter. In Gewahrsam nimmt man kleine Kinder. Und “Gefährder” im Sinne unserer Politiker definiert Wikipedia folgender Maßen: “Als Gefährder werden im Zusammenhang mit der öffentlichen Sicherheit und Gefahrenabwehr Personen bezeichnet, bei denen kein konkreter Hinweis vorliegt, dass sie eine Straftat planen……” Ganz richtig gehört. Früher gab es noch eine Unschuldsvermutung. Aber die Mindesthaltbarkeit für “unsere Werte” ist auf 0 gesetzt. Die Fußfessel droht man also Unschuldigen an. Gegen sie ist nichts vorzubringen, aber…. Weiter mit Wikipedia (Gefährder” sind Menschen) “bei denen bestimmte Tatsachen die Annahme der Polizeibehörden rechtfertigen, dass sie Straftaten von erheblicher Bedeutung…. begehen werden. “ Beschäftigt die Polizei inzwischen Hellseher ? Es gibt zwar keine konkreten Hinweise, aber “bestimmte Tatsachen.” Wie bitte ? Tatsachen sind konkret und wenn sie es nicht sind, sind es keine Tatsachen, sondern Vermutungen. Und aufgrund von Vermutungen will man Menschen Fußfesseln anlegen, wie in der Sklavenzeit. Sie sind damit in der Öffentlichkeit gebrandmarkt. Aber das macht doch nichts, das betrifft doch nur Ausländer, soll der Fern(seh)gesteuerte denken. Die wirkliche Inszenierung läuft - wie immer- hinter der Bühne und schon erheblich länger. Wikipedia hierzu: “Bekannt wurde der Begriff durch Wolfgang Schäuble, der als Innenminister in einem Spiegel-Interview vom 7. Juli 2007 (!) forderte. “Gefährder” sollten wie Kombattanten nach dem Kriegsvölkerrecht behandelt und interniert werden. “ Richtig gehört ! 2007 fordert ein Minister Lagerhaft für Unschuldige. Ist da eine Platte in der braunen Rille hängen geblieben ? Gab es einen Aufschrei ? Nein. Es werden keine menschlichen und auch keine juristischen Bedenken gewesen sein, die diesen Wahnsinn in die Tonne befördert haben, sondern finanzielle. Sie sollen sich selbst verpflegen und mit den Fesseln in den Strassen klappern, damit jeder sieht, was ihm blühen kann. Um dies Lehrstück aber gänzlich verstehen zu können, müssen wir bei Wikipedia unter “Gefährder” weiter lesen: “Eine Software zur Einstufung der Gefährlichkeit einer Person, „Radar“ genannt, soll zunächst in einzelnen Bundesländern, ab Sommer 2017 bundesweit von Staatsschutzbehörden eingesetzt werden.“ Ist Ihnen auch aufgefallen, dass die Forderungen zunehmen ( und wahrscheinlich schon umgesetzt sind), demokratische Gruppierungen durch den Verfassungsschutz beobachten zu lassen ? Das betrifft die “Identitäre Bewegung” genauso wie die AfD und die aus dem Hut gezauberten “Reichsbürger” und wen wohl noch alles? Zuerst werden Diffamierungs-Kampagnen in Gang gesetzt unter dem Beifall der Fer(seh)gesteuerten und auf dieser glitschigen Schiene ohne rechtliche Grundlage Maß genommen für den Begriff “Gefährder”. Denn wer noch glaubt, dass die Fußfessel nur am Phantom “Terrorist” zu sitzen kommt, der glaubt sicher auch an den Weihnachtsmann. Die wirklichen Gefährder unserer Würde, unseres Friedens und unserer Freiheit sitzen derweil in der Ehrenloge bei abgeschaltetem “Radar“. Soviel ist sicher. Aber wir haben ja noch unser eigenes, uns inne wohnendes Radar Frei nach Erich Kästner: “Laßt uns nicht so tief sinken, von dem Kakao, durch den man uns zieht, auch noch zu trinken.”

Zurück zur Übersicht

6 Kommentare zu diesem Beitrag

Am Sonntag, 05. Februar 2017 schrieb Heinz-Dieter Blümke

Wie weit weg von der Realität muss man eigentlich sein, um die identitäre Bewegung, die Reichsbürger oder die AfD als demokratische Gruppierung zu bezeichnen?

Am Sonntag, 05. Februar 2017 schrieb Rigo Rosa

Es ist für mich immer wieder erstaunlich, wie gut sich der "Pawlowsche Reflex" nach einer gewissen Konditionierungszeit auch bei uns Menschen beobachten läßt. Sie kennen sicher den Versuch,bei dem die Futtergabe an einen Hund mit einem Glockenton verbunden wird; nach kurzer Zeit läuft dem Hund der Speichel schon im Mund zusammen, wenn allein die Glocke ertönt. Dies Phänomen läßt sich zur Zeit im Lande beobachten. Der Speichel/Geifer läuft dem Medien-Konditionierten schon bei der Nennung von AfD etc. im Munde zusammen und muß dann reflexhaft ausgespuckt werden.Bei uns Menschen ist allerdings zusätzlich noch zu beobachten, dass gleichzeitig Hirnreale verschlossen werden, die das Erfassen des Vorgetragenen ermöglichen würden. Hier im Forum besonders häufig zu beobachten: ausser dem üblichen "AfD etc. Igittigit "Kommentar" kommt zum Inhalt rein garnichts. Denn man führt allein die eigene vermeintlich"demokratische " Gesinnung vor, die auch schon mal darin bestehen kann, wie hier bei Herrn Blüm, dass der Vorschlag eines Ministers, für "Gefährder" (Unschuldige) Lagerhaft nach der Hager Landkriegsordnung vorzusehen, nicht der Erwähnung wert zu sein scheint. Ebenso wenig wie die Sklaven-Fußfessel. Es muß schon seine Richtigkeit haben, wenn "von oben verordnet". Wie wäre es mal mit Konkretem ? Auszügen aus Parteiprogrammen oder Hinweisen auf authentische Aussagen z. B. der Identitären , die dem demokratischen Prinzip widersprächen ? Braucht man nicht !! Man schwimmt ja selbstgefällig im lauwarmen mainstream. "Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt." Albert Einstein

Am Sonntag, 05. Februar 2017 schrieb Heinz-Dieter Blümke

Na Herr Rosa (oder wo immer Sie im Farbspektrum angesiedelt sein mögen), wenn Sie mir dann schon antworten, sollten Sie sich wenigstens die Zeit nehmen, meinen Namen vollständig auszuschreiben, nicht dass es noch zu Verwechslungen mit einem ehemaligen Bundesminister kommt. Im übrigen habe ich nur einen Teil Ihrer Ausführungen kommentiert, die Frage nach elektronischen Fußfesseln kann man zurecht kontrovers diskutieren. Auch ich halte nichts von solch unbestimmten Rechtsbegriffen wie "Gefährder", da stimme ich mit Ihnen überein. Das war es dann aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten. Wenn Sie mich schon auf Parteiprogramme hinweisen, dann schauen Sie doch mal in das Programm der AfD oder lesen Sie mal Aussagen der Repräsentanten dieser Partei nach, z.B. bei den Herren Höcke und Gauland oder bei den Damen von Storch oder Petri. Wenn Sie dann immer noch meinen, diese Partei stände mit beiden Beinen auf dem Boden des Grundgesetzes, kann ich Ihnen auch nicht mehr helfen. Vor allem, wenn Sie glauben, dass es sich bei Reichsbürgern oder Identitären um "demokratische Gruppierungen" handelt, bleibt mir ja eigentlich keine andere Wahl, als Sie den Verschwörungstheoretikern im Sinne eines Udo Ulfkotte zuzuordnen. In meinen Augen sind das kriminelle Vereinigungen, die nach den Regeln gegen organisierte Kriminalität verfolgt werden müssen. Wenn Ihnen mein Kommentar diesmal wieder nicht gefallen hat, sparen Sie sich weitere Zitate von Albert Einstein. Ich habe da auch noch eins: "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Und damit beende ich unsere Diskussion und wünsche Ihnen gute Besserung.

Am Sonntag, 05. Februar 2017 schrieb Rigo Rosa

Wie nicht anders zu erwarten: wieder nichts Konkretes. Stattdessen strafrechtlich relevante Beschuldigungen für die genannten Gruppierungen, die der Biedermann auch gern noch als "organisierte Kriminalität" verfolgt wissen möchte. Natürlich ohne jeden Nachweis. Der erübrigt sich für Mediengesteuerte. So etwas heißt bei mir Diffamierung . Wo habe ich das alles nur schon einmal gehört ??

Am Montag, 06. Februar 2017 schrieb Winfried Montzka

Das ist ja ein hochinteressanter Meinungs- und Wortwechsel. Man könnte ja auch die völlig sinnfreie Fuß-Fewrnmeldung an den Hals verlegen und mit einer vollautomatischen Zugvorrichtung verschalten, die beim Verlassen des Dunstkreises des mehr oder weniger Gefährders die Atmungsfähigkeit mindert- bis zum Pupillenstillstand. Wer garantiert denn, daß der Fuß-Gefesselte nicht mit der GPS-Elektronik seine Pläne auch innerhalb der zugestandenen Grenzen ausführt? Viel einfacher und wirkungsvoller wäre doch eine "Verschlußsache", bei der dann keine Gefahr mehr ausgehen kann. Dafür müßten dann aber einige gesetzliche Spielregeln verbessert werden. Das Grundgesetz ist prinzipiell nur eine Ansammlung von Papier, das die zur Zeit geltenden Regeln darstellt. Allerdings gilt das Grundgesetz - wie viele andere Dinge auch - nicht für die Glaubensgruppe der Bürger des untergegangenen Deutsch Großreichs. Mich wundert allerdings, daß diese Leute trotz aller Ablehnung die finanziellen Annehmlichkeiten wie Renten und Pensionen und andere Dinge gern in Anspruch nehmen. Vielleicht steigt auch der exil-Rechskanzler Norbert Schittke aus der Hildesheimer Versenkung auf, um endlich wieder die Geschäfte des Großdeutschen Kaiserreichs weiterzuführen. Selig sind die, die da glauben...

Am Mittwoch, 08. Februar 2017 schrieb Q

Hallo, ich finde es total toll, dass Menschen unterschiedlicher Lager miteinander reden (Das ist keine Ironie). Zum Them AfD: Wenn man glaubt, dass sie nicht mit beiden Beinen auf dem Grundgesetzt steht, sollte man ein Verfahren zum Parteienverbot anstrengen. Wenn sie aber zur Wahl zugelassen wird, muss man sie (vlt. zähneknirschend) akzeptieren. Und damit ist sie eine demokratische Partei. Aber auch hier würde ich mir wünschen, dass man nicht über sondern mit den Menschen, die die AfD wählen wollen, redet. Es gibt ja sehr gute Gründe, warum Menschen so etwas tun. Sigma Gabriel kündigte damals vernümpftigerweise an, mit den Menschen der PEGIDA-Bewegung reden zu wollen. In der Theorie hat der Mann ja häufig recht. Aber der Kern des eigentlichen Beitrages ist doch die Nennung des einfachen Fakts, dass unsere Grundrechte zerstört werden. Das ist schon seit dem Krieg gegen den Terror so. Denn Terroristen haben keine universelle Menschenrechte mehr. Wie geht das zusammen? Aber man muss da auch genau sein. Christliche Terroristen wie NSU oder RAF bekamen/bekommen wenigstens noch ein Gerichtsverfahren. Aber mit der Religion stimmt das ja auch nicht. Zu Zeiten des Kosovokrieges waren die Bösen ja die christlichen Serben. Da wurde einfach mal die unschuldige Zivilbevölkerung in Belgrad bombardiert. Hat sich da schon mal jemand entschuldigt? Und so wie es im Irak keine Massenvernichtungswaffen gab, fand man auch in Serbien kein Auschwitz. Haben sich Scharping und Fischer jemals entschuldigt, dass sie mit ihren Lügen den Holocaust geleugnet haben? Was bleibt? Die westliche Wertegemeinschaft bringt im industriellen Maßstab Menschen auf der ganzen Welt um. Und das erste Opfer waren unsere Werte.

Zurück zur Übersicht